Bild_kopf
Stellungnahme zum Lärmaktionsplan

Stellungnahme zum Lärmaktionsplan

Lärmaktionsplan für Wiesloch: Die Stellungnahme von move.

Lärmaktionsplan für Wiesloch: Die Stellungnahme von move

Die Stadtverwaltung hat jetzt eine überarbeitete Version des Lärmaktionsplans vorgelegt. Als erste Maßnahme wurde zum 19. September Tempo 30 km/h eingeführt in folgenden Straßenabschnitten:

Von der Meßplatzstraße (nördlich Bahnweg) bis Heidelberger Straße (südlich Gerbersruhstraße), sowie in der Baiertaler Straße zwischen Ringstraße und Südlicher Zufahrtsstraße.

Als Ortsgruppe des VCD hat move als Träger öffentlicher Belange zum Lärmaktionsplan offiziell die folgende Stellungnahme abgegeben.

Für den Kreuzungsbereich Heidelberger / Gerbersruh- / Schillerstraße schlagen wir vor:

  • Einrichtung eines ovalen Kreisverkehrs (s. Skizze)
  • Integration einer Fußgängerfurt zur Querung der Heidelberger Straße im Bereich des Kreisels
  • Schließung der bestehenden Fußgängerunterführung
  • Vorteile:

  • Tatsächliche Geschwindigkeit auf der Heidelberger Straße nach der langen Gefällestrecke in südlicher Richtung wird wirksam reduziert.
  • Sichere und attraktive (weil ebenerdige) Querungsmöglichkeit für Fußgänger.
  • Radfahrer können die Heidelberger Straße im Kreisverkehr oder (falls sie sich unsicher fühlen) schiebend über die Fußgängerfurt queren – bestehende lebensgefährliche Situation speziell im Schülerverkehr wird wesentlich verbessert.
  • Betriebskosten für die Fußgängerunterführung ( Beleuchtung, Reinigung, Instandhaltung) entfallen ebenso wie die Betriebskosten für die ursprünglich an dieser Stelle geplante Ampel (s. Grundsatzbeschluss des Gemeinderats vom 30.3.2011) entfallen.
  • Teile der bestehenden Verkehrsfläche können entsiegelt werden.
  • Für den Kreuzungsbereich Heidelberger / Altwieslocher Straße schlagen wir vor:

  • Untersuchung der Umgestaltung des gesamten Kreuzungsbereichs nach Prinzipien des „Shared Space“ (Informationen dazu im Internet unter https://de.wikipedia.org/wiki/Shared_Space)
  • Vorteile:

  • Stärkung des Einkaufsstandorts Wiesloch durch wesentlich bessere Anbindung der Geschäfte in der Altwieslocher Straße an die Fußgängerzone
  • Vorbild:

  • Die Schwarzenburgstraße in Köniz (Schweiz) wurde im Jahr 2005 auf 300 m Länge nach dem „Shared Space“-Prinzipien umgestaltet – bei einer Verkehrsbelastung von ca. 17.000 Fahrzeugen pro Tag. Information hierzu im Internet hier
  • Kreiselskizze – Für den Kreuzungsbereich Heidelberger / Gerbersruh- / Schillerstraße (korrigierte Version)

    Kreiselskizze – Für den Kreuzungsbereich Heidelberger / Gerbersruh- / Schillerstraße (korrigierte Version)

    Hinweis:
    Am 20.10.14 wurde die Beschriftung der Skizze korrigiert.