Bild_kopf
Porträt von Bürgermeister Weis & Hinweis auf die zukünftigen Elsenztal-S-Bahn-Verbindungen

Archiv:

Porträt von Bürgermeister Weis & Hinweis auf die zukünftigen Elsenztal-S-Bahn-Verbindungen

28. Oktober 2009

Im Dielheimer Mitteilungsblatt findet sich diese Woche einerseits ein Porträt von Bürgermeister Weis in Sachen Verkehrsgewohnheiten, andererseits ein Hinweis auf die zukünftigen Elsenztal-S-Bahn-Verbindungen die ja vor allem für Balzfelder und Horrenberger mit Ziel HD/MA von besonderer Bedeutung sein werden.

1. Mit der Bahn von Meckesheim nach Heidelberg und Mannheim

Am 13. Dezember ändert sich der Fahrplan der Deutschen Bahn. Schon jetzt kann man unter www.bahn.de (bei Eingabe eines späteren Datums) die Details des neuen Fahrplans ermitteln. Die Elsenztal-S-Bahn wird einige Fortschritte bringen, die auch für Dielheimer von Interesse sind. Einiges in der Zusammenfassung:

  • Die Fahrzeiten von Meckesheim nach Heidelberg verringern sich um durchschnittlich zwei Minuten.
  • Sie liegen für die 11 morgendlichen Verbindungen zwischen 5.23 und 8.59 Uhr (alle Züge) zwischen 18 und 28 Minuten.
  • Mannheim – für viele im Fernverkehr Ausgangspunkt – ist in der Regel in 45 bis 50 Minuten erreichbar, zwei durchgehende Züge (6.30 und 8.52 Uhr) erreichen Mannheim sogar in 36 bzw. 30 Minuten.
  • Hier ein Auszug aus dem neuen Fahrplan:
    move Dielheim KW 44

    Das könnte doch für Manche eine Alternative zur Strecke über den Wieslocher Bahnhof sein!

    2. Umweltbewusste Fortbewegung: Der Bürgermeister und seine Familie

    Auf die move-Kampagne „Wir sparen eine Million“ angesprochen – es geht dabei darum, wieviele Auto-Kilometer wir sparen – stellt Bürgermeister Hans-Dieter Weis erst einmal eine kurze Berechnung auf. „Fangen wir mal mit dem Gehen an“. Vor drei Jahren hat Weis seinen Wohnsitz nach Dielheim verlegt, so kann er oft zu Fuß ins Büro im Rathaus laufen; gelegentlich nimmt er auch das Rad. „Das geht nicht jeden Tag, aber bestimmt 3, 4 mal die Woche“. Da kommen übers Jahr schon mal gut 200 km Kilometer zusammen. „Und es tut meiner Gesundheit gut!“

    Mit den Bürgermeister-Kollegen werden nach Möglichkeit Fahrgemeinschaften gebildet, z.B. gerade vor wenigen Tagen zur Regionalbeiratssitzung der ENBW in Brühl. „Das war auch nicht immer so“. Und wenn Weis in die Landeshauptstadt muß, macht er das stets mit der Bahn. Privat hat man sich – auch aus Umweltgründen – ein Erdgas betriebenes Fahrzeug gekauft. Die Nutzung erfolgt zwar überwiegend durch Frau Weis bzw. die beiden noch zuhause lebenden Kinder, aber dieses Fahrzeug wird auch regelmäßig vom Bürgermeister selbst genutzt. Daneben nutzen Sohn und Tochter regelmäßig den ÖPNV nach Heidelberg bzw. Mannheim.

    Sommer – Festbesuche in den Ortsteilen werden zusammen mit der Ehefrau auch gerne mit dem Fahrrad besucht. Herr und Frau Weis sind übrigens schon seit langem für die Zusteiger-Mitnahme registriert und hoffen, dass das System noch weitere Unterstützer findet. (www.move21.de/kampagnen/move-zusteiger-mitnahme/)