Bild_kopf
„Move“ wirbt weiter für Umweltfreundlichkeit

„Move“ wirbt weiter für Umweltfreundlichkeit

Seit eineinhalb Jahren existiert das Projekt im Raum Wiesloch jetzt schon: „Mobilität bewahren – Verkehr sparen“, dafür steht die Abkürzung move. Förderung der umweltfreundlichen Mobilität, also des Radfahrens, Busfahrens und der Bildung von Fahrgemeinschaften ist das Ziel von move.

Ausgangspunkt war das hochbelastete Altwiesloch, Ziel sei aber „… auch um Wiesloch herum die Menschen dafür zu gewinnen, selbst etwas dazu beizutragen, dass die Verkehrsprobleme mit ihren Lärmbelastungen, Sicherheitsrisiken, Luftschadstoffen geringer werden“, so die Verantwortlichen des Projekts.

Seit einigen Wochen wird nun auch in Rauenberg „gemovt“. Eine Radgruppe hat sich gebildet, ebenso eine Gruppe, die die Fahrgemeinschaftskonzepte von move verbreiten will. Eine weitere Gruppe will die Möglichkeiten, sich mit Bus und Bahn zu bewegen, bekannter machen. Eine besondere move-Neuheit: Speziell für ältere Menschen sollen Möglichkeiten geprüft werden, ihre Mobilität zu verbessern

Die Zusteiger-Mitnahme, das Club-System abgesicherten Trampens mit Ausweis und Aufklebern, hat inzwischen über 700 Mitglieder. „Das System funktioniert auf der Achse Schatthausen-Baiertal-Wiesloch-Bahnhof fast immer sehr gut (Wartezeiten meist um die 5- 10 Minuten), auf anderen Strecken ist die Mitnahmewahrscheinlichkeit gegenwärtig noch zu gering.“, informiert move. „Daher werden weitere Clubmitglieder über die Homepage von move gesucht.“

Für den Mitnahmeclub, der nun weiter ausgedehnt werden soll, wurden von den move-Machern außerdem einige neue Fahrzielschilder hergestellt. MABG und ROTB für Malschenberg und Rotenberg weisen auf zwei der neuen Ziele auf schwarzen Lettern auf gelbem Grund mit.

„Einige Karten sind auch gewissermaßen Vorgriffe auf die Zukunft“, wirbt move: MECK, NUSS, MÜHL sind neu dazu gekommen, während ALTW, WIES, DIEL, FRW die ehemaligen, nach wie vor aber gültigen Schriftzüge ALT, WI, DI, FRAU ersetzen sollen.
Die Verkehr-Spar-Kampagne „Wir sparen eine Million!“, ein Schwerpunkt der diesjährigen move-Aktionen, hat inzwischen schon über 60000 eingesparte Autokilometer erbracht.

Weitere Informationen unter www.move21.de

Quelle: BAZ – Badische Anzeigen-Zeitung vom 25. Juli 2009

Wolfgang Widder mit den neuen Karten

Wolfgang Widder mit den neuen Karten