Bild_kopf
Move-Radfahrerin des Monats März: Bettina Lieske aus Wiesloch

Archiv:

Move-Radfahrerin des Monats März: Bettina Lieske aus Wiesloch

18. März 2009

„Rudi der Reiher und Regen am Rhein“ ist Bettina Lieskes Bericht betitelt. Frau Lieske ist die „Radlerin des Monats März“.

Rudi der Reiher und Regen am Rhein

Im Urlaub ist das Radfahren für mich vorwiegend Sport – dann bin ich meistens mit dem Mountain Bike unterwegs. Im Alltag ist das Radeln hingegen eine bunte Mischung: Abschalten auf dem Nachhauseweg, mein eigener Beitrag zu möglichst wenig Straßenlärm und sonstiger verkehrsbedingter Umweltbelastung, sowie die Möglichkeit zu Kontakt mit den Menschen und der Natur meiner Umgebung. Vielleicht ist es die Vielfalt, die mich beinahe täglich 5 Kilometer zur Arbeit auf das Rad treibt. Nur sehr selten ist das Wetter so abschreckend, dass ich mit Kollegen oder dem eigenen Wagen zwischen Wiesloch und Walldorf unterwegs bin. Überwindung ist nie nötig, denn ich bin das Radeln bei Wind und Wetter seit meiner Kindheit gewohnt.
Außerdem gilt es täglich die Dinge am Wegesrand zu entdecken. Einer meiner persönlichen Favoriten: der Reiher am Leimbach kurz hinter der Einmündung der Martin-Luther-Straße in die Schwetzinger Straße. Ich habe ihn übrigens Rudi genannt. Einfach Rudi angucken und ein wenig fröhlicher sein.
Auch gut: verstohlen mit Kindheitserinnerungen zur Erntezeit auf die Apfelbäume an der Wieslocher Straße kurz vor Walldorf schielen.

Apropos Wieslocher Straße: da fahren mir einige Autos zwischen Hoschket-Kreisel und Bahnhof zu schnell. Die erlaubten 70 Stundenkilometer scheinen manchen zu überfordern. Weil der Radweg so dicht an der Fahrbahn ist, erschrecke ich doch ab und an.

Das tägliche Radfahren liefert mir übrigens die Voraussetzung, auch im Urlaub interessante Erlebnisse auf Radtouren genießen zu können, ohne vorher trainieren oder im Urlaub fehlende Kondition beklagen zu müssen. Ein sehr schönes Erlebnis hatten mein Mann und ich im „Veloland Schweiz“, wo wir den Radweg Bodensee in Richtung Rheinquelle fuhren. Als wir, vom Regen vollkommen ausgekühlt, endlich eine Unterkunft am Vierwaldstättersee gefunden haben, konnte unser Pensionswirt nicht anders als uns am Abend persönlich mit seinem Wagen durch den andauernden Regen an seinem Lieblingsrestaurant abzusetzen – und uns so einen vermutlich nirgendwo verzeichneten Geheimtipp geben.

Bettina Lieske, Wiesloch

Bettina Lieske aus Wiesloch

Bettina Lieske aus Wiesloch