Bild_kopf
move-Newsletter Nr. 81 vom 20. März 2018

move-Newsletter Nr. 81 vom 20. März 2018

Liebe move-Interessierte,

dass Sie nach vier Tagen gleich noch einen weiteren Newsletter erhalten, ist zunächst einer Korrektur geschuldet (s.u.), sodann weiteren Informationen, die wir zugänglich machen möchten. Nebenbei, wenn Sie einen NL Nr. 79 vermissen sollten – es gibt ihn nicht…

Wir möchten Sie somit heute über folgende Themen informieren:

Korrektur: HDM-Gelände wird nur für Betriebsangehörige Radfahrer geöffnet
Im move-Newsletter Nr. 80 hatten wir berichtet, dass die Heidelberger Druckmaschinen AG ihr Betriebsgelände für einen querenden Radweg öffnet. Diese Aussage stimmt nicht. Die Zufahrt mit dem Rad auf’s Werksgelände wird nur für Betriebsangehörige erlaubt, die so ihren Arbeitsplatz direkt per Rad erreichen können. Betriebsfremde Personen müssen auch zukünftig das Werksgelände umfahren. Wir bitten den Irrtum zu entschuldigen.

Viel Fahrradpotenzial im Pendlerverkehr
Der Anteil des Radverkehrs am Gesamtverkehrsaufkommen in Baden-Württemberg wird laut Radstrategie des Landes bis 2030 auf 20 Prozent steigen. Die Potenziale sollen dabei überwiegend durch Verkehrsverlagerung vom motorisierten Individualverkehr auf den Radverkehr erreicht werden. Im move-Newsletter Nr. 78 hatten wir in diesem Zusammenhang bereits berichtet, dass das Verkehrsministerium eine Machbarkeitsstudie für eine Radschnellverbindung Heidelberg – Wiesloch – Bruchsal finanziert. Und wir hatten auf eine laufende Untersuchung von Pendlerstrecken bzgl. ihres Fahrradpotentials hingewiesen. Jetzt liegen die Ergebnisse dieser Potenzialanalyse vor. Darin werden 32 Pendlerstrecken in Baden-Württemberg mit einem Verkehrspotential von jeweils mehr als 2.000 Radfahrern pro Tag als „vordringlicher Bedarf“ für die Einrichtung von Radschnellverbindungen ausgewiesen. Ganz vorn mit dabei sind die Relation Mannheim – Schwetzingen – Walldorf – Wiesloch mit einem Potenzial von 3.400, die Relation Heidelberg – Leimen – Wiesloch mit einem Potenzial von 2.600 Radfahrern/Tag.
Die vollständige Potenzialanalyse finden Sie hier.

VCD Symposium zum Thema Radschnellverbindungen
Referenten:
Klemens Gröger, Referent für Wirtschaftsförderung und Standortentwicklung beim Verkehrsverbund Rhein-Neckar,
Raphael Domin, Projektleiter Radschnellwege beim VCD-Landesverband Baden-Württemberg e.V.
Termin: Mittwoch, 2. Mai 2018, 19 Uhr
Ort: Bürgerhaus Bahnstadt, Gadamerplatz 1, 69115 Heidelberg

Mehr Platz für Fahrräder in der Wieslocher Innenstadt
Die Baumschutzbügel in der Wieslocher Innenstadt sind altersbedingt marode. Als Ersatz werden im Laufe der nächsten Monate bei jedem Baum moderne Fahrradbügel montiert. Dadurch entstehen in der Fußgängerzone viele zusätzliche attraktive Abstellmöglichkeiten für Fahrräder.

Herzliche Grüße von Ihren move-Sprechern
Wolfgang Widder und Manfred Stindl