Bild_kopf
move-Newsletter Nr. 70 vom 15. Dezember 2015

move-Newsletter Nr. 70 vom 15. Dezember 2015

Liebe move-Interessierte,

Wir möchten Sie heute über folgende Themen informieren:

1. Aktualisierungen zum Fahrplanwechsel
2. Nutzung von IC/EC-Zügen mit VRN Zeitkarten in Wiesloch-Walldorf
3. Stuttgart-Pendler dürfen ICE zum IC-Preis nutzen
4. Landesbauordnung schreibt Fahrradstellplätze vor
5. Großaktion von TWOGO, dem Mitfahrsystem der SAP
6. Zusteiger-Mitnahme findet immer wieder Beachtung

1. Aktualisierungen zum Fahrplanwechsel
Seit dem 13. Dezember gilt ein neuer Fahrplan für Bus und Bahn. Insbesondere im Nahverkehr gibt es nur wenige Änderungen gegenüber dem bisherigen Fahrplan.

1. Die move-Fahrplanflyer „Wieslochbummeln und abends heim ohne eigenes Auto“ (2015) und “Wieslochbummeln ohne zu tanken aus Frauenweiler“ (2014) gelten unverändert weiter.

2. Für das Fahrplanheft „Von der Wieslocher Ringstraße in die Welt“ (2014) ergeben sich folgende Änderungen:

  • a. Montag-Freitag Abfahrt von HD Bismarckplatz um 20:02 Uhr (statt bisher um 20:12 Uhr).
  • b. Samstag Abfahrt des Nachtbusses von Rohrbach Süd um 1:31 Uhr, Ankunft an der Ringstraße um 1:49 Uhr (statt bisher 1:36 Uhr bzw. 1:53 Uhr)
  • c. Einzelne Änderungen für die Verbindung von und nach Mannheim und Karlsruhe sowie aktualisierte Tabellen für die Verbindung nach Stuttgart und die Fernverbindungen finden Sie auf der move-Hompage.
  • Alle drei Broschüren sind noch verfügbar, erhältlich bei Manfred Stindl (manfred.stindl@t-online.de, Tel. 06222-5 13 65) .

    2. Nutzung von IC/EC-Zügen mit VRN Zeitkarten in Wiesloch-Walldorf
    Ab 1. Januar 2016 können Zeitkarteninhaber des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar (VRN) auf bestimmten Relationen IC/EC-Züge des Fernverkehrs mit einem Aufpreis der Deutschen Bahn (DB) jetzt auch von und nach Wiesloch/Walldorf nutzen. Davon profitieren insbesondere Pendler nach Weinheim oder Bensheim, die ab dem kommenden Jahr die komfortablen IC-Direktverbindungen nutzen und sich das Umsteigen in Heidelberg ersparen können. Detailinformationen zu allen möglichen Zielorten und die Preise finden Sie auf der VRN-Homepage.

    3. Stuttgart-Pendler dürfen ICE zum IC-Preis nutzen
    Seit dem Fahrplanwechsel am 13. Dezember fährt morgens um 7.04 Uhr ein ICE statt des bisherigen IC nach Stuttgart. Die Fahrtdauer ist gleich geblieben, doch die Fahrt mit dem ICE ist trotzdem teurer. Ein Zugeständnis der Bahn: Pendler mit IC-Dauerkarten dürfen diesen ICE ohne Aufpreis benutzen, zumindest bis Dezember 2016.

    4. Landesbauordnung schreibt Fahrradstellplätze vor
    Die Landesbauordnung Baden-Württemberg wurde zum 1. März 2015 aktualisiert und berücksichtigt jetzt nicht mehr nur den Autoverkehr. Für jede neu gebaute Wohnung sind jetzt zwei wettergeschützte, einfach zugängliche Fahrradabstellplätze vorgeschrieben. Auch für Gewerbebauten sind barrierefrei zugängliche Abstellanlagen für die je nach Gebäudezweck zu erwartende Anzahl an Fahrrädern Pflicht – eine stiefmütterliche Behandlung des Radverkehrs wie z.B. an der Wieslocher Stadtgalerie ist damit für Neubauten nicht mehr zulässig.

    5. Großaktion von TWOGO, dem Mitfahrsystem der SAP
    TWOGO, das SAP-Mitfahrsystem, startet im Januar 2016 mit einer Großaktion im Raum Wiesloch-Walldorf. Wir wünschen viel Erfolg! Näheres hier.

    6. Zusteiger-Mitnahme findet immer wieder Beachtung
    Im Auftrag der Bayerischen Verwaltung für Ländliche Entwicklung ist eine kleine Plattform entstanden, die über diverse Experimente – darunter auch die die 2008-2010 von move erprobte Zusteiger-Mitnahme – im Bereich alternativer Mobilität berichtet. Näheres hier.

    Weihnachtliche Grüße von Ihren move-Sprechern

    Wolfgang Widder und Manfred Stindl



    1 Diskussionsbeitrag zu “move-Newsletter Nr. 70 vom 15. Dezember 2015”

    1. Ergänzend möchte ich im Zusammenhang mit der Linie 723 erwähnen, dass im neuen Fahrplan versucht wird, die von mir immer wieder kritisierte chronische Unpünktlichlichkeit zu vermeiden. Zwar nicht mit der von mir vorgeschlagenen kostengünstigen Lösung https://wiesloch1.wordpress.com/2015/01/16/buslinie-723-chronisch-unpnktlich/ sondern durch einen zusätzlichen Kurs. Das bedeutet allerdings für Wieslocher Fahrgäste einen „Komfortverlust“: eine „Rundfahrt“ Ringstraße – Schwetzinger Straße – Stadtgalerie – Ringstraße ist nicht mehr möglich, da man in dem Fahrplan zum Ausgleich von Verspätungen zwischen Schwetzinger Straße und Stadtgalerie eine „Pufferzeit“ eingebaut hat, während der das Fahrzeug, wenn es denn mal pünktlich ist , steht. Schwetzinger Straße ist jetzt definitiv Endstelle.

      Bedauerlich ist dies insbesondere für Fahrgäste, die bisher an der Haltestelle Schwetzinger Straße nach Leimen bzw. Heidelberg eingestiegen sind. Sie müssen jetzt die Haltestellen Stadtgalerie oder Ringstraße benutzen, oder gleich über Wiesloch-Walldorf mit der S-Bahn (schneller) nach Heidelberg fahren

      Ich bin mit den Herren vom VRN im Gespräch. Im Laufe des Februar oder März wird der VRN die erste Schwachstellenanalyse mit dem Betreiber durchführen und sich die Situation auf der Linie 723 anschauen und bewerten. Vielleicht gibt es dann eine Lösung ahnlich wie bei der 709, wo ja auch Fahrgäste im Fahrzeug die Wartezeit an der Ringstraße „absitzen“

      Und noch eins: Im Vorgriff auf 2017 hat man uns schon die freitägliche IC Direktverbindung 14:39 nach Stuttgart samt Gegenleistung weggenommen.

    Diskussion