Bild_kopf
move-Newsletter Nr. 68 vom 13. September 2015

move-Newsletter Nr. 68 vom 13. September 2015

Liebe move-Interessierte,

Wir möchten Sie heute über folgende Themen informieren:

1. “PARK(ing) Day” am kommenden Samstag in Wiesloch
2. Diverse Nachrichten – “moderne Mobilität”

1. “PARK(ing) Day” am kommenden Samstag in Wiesloch

10 Auto-Parkplätze werden am 19.9. vorübergehend – für vier Stunden – auf unterschiedliche Weise anders als sonst genutzt. Die Parkplätze – ausschließlich parallel zu den jeweiligen Straßen (Untere Hauptstraße, Friedrichstraße, Schwetzinger und Altwieslocher Straße) – dienen als Spiel-Räume für Kinder und Erwachsene, Konzert-Saal (“Musik und Buch”), Mini-Cafe (organisiert von den Ministranten) oder Orte für Dienstleistungen (“Fahrradwartung selber machen”).

Weitere Stichworte etwa: Schach- oder Billardspielen, HulaHoop und Straßenstrick, “Haare lassen für die Bürgerstiftung”. move hat die Initiative zum hiesigen internationalen Parking Day übernommen (Start 2005 in San Francisco). Warum Parking Day? Die Wieslocher Innenstadt wird kreativ belebt – Wieslocher (und Gäste) sind gemeinsam aktiv – Das dominante Auto im Stadtraum wird in Frage gestellt.

Wichtiger Hinweis: Für zwei der zehn Veranstaltungen sind zur besseren Planung Anmeldungen bis zum 17.9. erwünscht. Für die “Straßenmalerei” mit der Kunstpädagogin Myriam Fien für Kinder zwischen 4 und 10 Jahren geht das bei myriam.fien@XXX.de, fürs Schachspielen (“Schach dem Bürgermeister”) unter info@move21.de

Der ganze Flyer – bitte noch streuen! – findet sich auch auf der move-Seite.
Auch noch wichtig: Bei Regen fällt die Veranstaltung leider aus!

2. Diverse Nachrichten – “moderne Mobilität”

a) In der neuesten Ausgabe der Fachzeitschrift “Verkehrszeichen” publizierte der auch manchem Wieslocher bekannte renommierte Verkehrsforscher Professor Heiner Monheim einen Text, den wir unseren Mitgliedern und Gästen sehr ans Herz legen. Hier der Text als pdf.

b) Taxito heißt ein spannender Schweizer Modellversuch, der durchaus mit der move-historischen Zusteigermitnahme vergleichbar ist. “Taxito” ist eine Weiterentwicklung des “Carlos”-Modells. Inzwischen kosten die einzelnen Säulen um die 5000 Franken. Mit 12-15 Säulen könnte in Wiesloch was bewegt werden. Warten wir den Modellversuch ab? Näheres: www.taxito.com

c) Flinc kooperiert mit der Deutschen Bahn und Opel. Wie die RNZ vor einigen Wochen berichtete, kooperiert der Opel-Mutterkonzern General Motors und die Deutsche Bahn mit der Internet-Plattform Flinc, die Mitfahrgelegenheiten vermittelt. Die Bahn verspricht sich für Bus- und Bahnkunden eine bessere Tür-zu-Tür-Verbindung und hofft auf neue Fahrgäste im ländlichen Raum, die bislang ausschließlich mit dem Auto unterwegs sind. Die auf einer Smartphone-App basierende Plattform Flinc vermittelt derzeit rund 9000 Fahrten im Monat. Seit Ende Juni bietet Opel bereits die App CarUnity an, über die bundesweit private Fahrzeuge verliehen und geliehen werden können. Die Bahn hat ihrerseits mit Flinkster bereits seit längerem einen Carsharing-Dienst im Angebot.

Spätsommerliche Grüße von Ihren move-Sprechern

Wolfgang Widder und Manfred Stindl