Bild_kopf
move-Newsletter Nr. 42 vom 8. September 2010

move-Newsletter Nr. 42 vom 8. September 2010

Liebe Wieslocher, Dielheimer und Rauenberger Bürgerinnen und Bürger,
liebe move-Interessierte,

genau zwei Monate sind seit dem letzten Newsletter vergangen. Der Wieslocher Gemeinderat hat noch im Juli die Verkehrsforumsplanungen bestätigt, die zum Start am kommenden Samstag führen. Die Presse berichtet heute darüber. Wenn Sie sich Zeit nehmen können, kommen Sie in den Minnesängersaal des Palatins (9-15 Uhr) – eine breite Basis ist ein erster Pluspunkt für das Forum! Näheres: http://move21.de/start-des-verkehrsforums-buergerschaft-ist-eingeladen-zukuenftige-entwicklung-mitzugestalten/

Weitere Themen dieser Ausgabe:

2. move-Radler des Monats im August: Helmut Zimmermann aus Sandhausen
3. (Keine) Busverbindung von Schatthausen nach Mauer?
4. Wieslochcard: Radler erhalten 250 Punkte
5. Gepäckaufbewahrung in der „europäischen Woche“
6. Sonntagsradtour in die Wagbachniederung
7. Laufbus: wieder zwei Schillerschul-Linien
8. Eine Supertruppe aus Dielheim
9. Die Eierlegende Wollmilchsau zum Falten
10. move spricht sich rum: Regensburg
11. Die Schaidhammers machen Erfahrungen mit Pedelecs
12. Beispielhaftes aus Niederbronn
13. Mit dem Rad von Heidelberg nach Potsdam – ein Urlaubsbericht
14. Preisfrage: Wer hat das gesagt?
15. Termine

2. move-Radler des Monats im August: Helmut Zimmermann aus Sandhausen
Nicht nur seinen täglichen Arbeitsweg von Sandshausen nach Wiesloch legt Helmut Zimmermann mit dem Rad zurück. Lesen Sie sein Porträt

3. (Keine) Busverbindung von Schatthausen nach Mauer?
Luisa Sandritter aus Schatthausen studiert in der Heidelberger Altstadt. Sie vermißt – wie viele – eine Busverbindung von ihrem Wohnort nach Mauer. Die neue S-Bahn im Elsenztal ist einfach noch nicht angebunden. Das muss sich baldmöglichst ändern. Lesen Sie ihren Text

4. Wieslochcard: Radler erhalten 250 Punkte
In der kommenden Woche (16.-22.9.) findet europaweit die „europäische Woche der Mobilität“ statt. (siehe z.B.: www.mobilitaetswoche.de oder http://www.mobilityweek.eu/). In diesen Kontext lassen sich die nächsten drei Punkte stellen. Der erste: Wer eine Wieslochcard besitzt (und mitbringt) und mit dem Rad in die Wieslocher Innenstadt kommt, erhält am Samstag, den 18. September, eine Gutschrift von 250 Punkten. Die Gutschrift ist erhältlich bei Bücher Dörner, an der Kasse der Kinderabteilung (Eingang gegenüber Blumenstraße)

5. Gepäckaufbewahrung in der „europäischen Woche“
Wenn eine lebenswerte, liebenswürdige Stadt die Menschen einlädt, möglochst oft zu Fuß, mit dem Bus oder mit dem Rad in die Stadt zu kommen, paßt dazu, ein Angebot zu machen, Einkaufsgepäck – wenn nötig – „zwischenzulagern“. Dann macht das Stadt-Bummeln gleich mehr Spaß. Dieses kostenlose Angebot – das natürlich auch für Autofahrer gilt! – besteht in der schon benannten Mobilitätswoche vom 16. bis zum 22. September ebenfalls bei Bücher-Dörner, mitten in der Wieslocher Innenstadt. Je nach Resonanz könnte dann evtl. über eine Dauerlösung (an anderm Ort) nachgedacht werden. Ein zweifaches Dankeschön für die Unterstützung an Uwe Dörner!

6. Sonntagsradtour in die Wagbachniederung
Auch das gehört zur „Woche“ (s. Punkte 4 und 5): move bietet eine Sonntagsradtour an. Am 19.9. geht es in die Wagbachniederung bei Waghäusel, ein Naturschutzgebiet, das eine kleine Reise wert ist. Ferngläser nicht vergessen! Die Tour startet – bei mindestens acht Interessenten – um 14 Uhr am Gänselieselbrunnen (zwischen Ringstraße und Rathaus) und endet gegen 18 Uhr. Bei Regen fällt die Tour aus. Um planen zu können, bitte telefonische oder mail-Anmeldung mit Angabe der eigenen Telefonnummer beim Projektleiter (info@move21.de bzw. 06222 50144) bis Freitag, den 17. September.

7. Laufbus: wieder zwei Schillerschul-Linien
Auch in diesem Schuljahr laufen zwei Gruppen von Erstklässlern der Schillerschule gemeinsam nach dem „Laufbusmodell“. Den Anteil zu Fuß gehender Schulkinder zu erhöhen, hat bekanntlich viele Vorteile für Kinder und Eltern, aber auch für uns alle: Eine „Verkehrsspitze“ wird abgebaut – gemeint ist das ominöse Elterntaxi, im Rudel. Richard Ziehensack, Lehrer an der Schillerschule und am move begründenden Agendaprozess beteiligt, ist hier zu danken: Er ist immer wieder von Neuem aktiv. Zu danken ist auch der Firma Schuh-Wolf, die zum wiederholten Male Warnwesten für die Schulkinder beisteuert!

8. Eine Supertruppe aus Dielheim
Der Anteil von Kindern und Jugendlichen, die gemeinsam mit dem Rad von Dielheim ins Wieslocher Schulzentrum fahren, wird immer größer. Von einer richtigen „Supertruppe“ kann in diesem Zusammenhang berichtet werden – Lesen Sie das kleine Porträt

9. Die Eierlegende Wollmilchsau zum Falten
Falträder sind heutzutage von einer erstaunlichen Qualität. Für manche Situationen sind sie die ideale Lösung. Wer sich mit dem Thema befassen möchte, findet hier einen guten Einstieg.

10. move spricht sich rum: Nach Höri jetzt Regensburg
Die katholische Landvolksbewegung im Bistum Regensburg möchte im kommenden Jahr eine Verkehrsparkampagne von der Art von „Wir sparen eine Million!“ machen. Auch diesmal wurde man durchs Internet auf move aufmerksam. Schön, kopiert zu werden!

11. Die Schaidhammers machen Erfahrungen mit Pedelecs
„Fahrräder mit elektrischer Tretunterstützung“ sind auf dem Vormarsch. move möchte diesen Trend unterstützen. OB Schaidhammer und seine Frau konnten sich überzeugen.

12. Beispielhaftes aus Niederbronn
Bad Niederbronn im nördlichen Elsaß ist weit kleiner als Wiesloch – es bietet einige schöne Elemente der Bahnhofsausstattung. Wenn es Sie interessiert…

13. Mit dem Rad von Heidelberg nach Potsdam – ein Urlaubsbericht
Mechthild Goetze-Hillebrand ist in unserer Region keine Unbekannte: Meistens geht es dabei im weitesten Sinn um „Kultur und Bildung“. Die Heidelbergerin hat aber auch „Mobilitätsbildung“ zu bieten – hier einen Rad-Urlaubsbericht.

14. Preisfrage: Wer hat das gesagt?
„Mobilität, so wie wir sie heute praktizieren, ist nicht zukunftsfähig … um in Zukunft mobil zu bleiben … müssen wir umdenken. Und zwar grundlegend. Der öffentliche Nah- und Fernverkehr gehört ins Zentrum unserer Mobilitätspolitik … Machen wir aus dem alten Autokult eine neue Miobilitätskultur.“ Das stammt nicht von Franz Alt oder Boris Palmer, sondern von – Horst Köhler. Wo und wann? Auch nicht leicht zu erraten: In seinem Grußwort zur ADAC-Preisverleihung „Gelber Engel“ am 14.1.10 !

15. Termine

  • 11.9., 9-15 Uhr, Auftaktveranstaltung des Verkehrsforums, Minnesängersaal, Palatin
  • 14.9., 19.30 Uhr, move-Beratungsgruppe, Rathaus (Tel.: 84303)
  • 16.9., 18 Uhr, move-Feierabendtour nach Angelbachtal, Treffpunkt Gänselieselbrunnen
  • 17.9., 11 Uhr, Treffen der move-ÖPNV-Gruppe, SWEG, Ziegelwiesen
  • 18.9., ganztags, Wieslochcard-Gutschrift-Aktion für Radler bei Bücher-Dörner (s.o. Punkt 4)
  • 19.9., 14 Uhr, move-Radtour in die Wagbachniederung, Treffpunkt: Gänselieselbrunnen
  • 23.9., 19 Uhr, Treffen der move-Radgruppen Wiesloch und Rauenberg, Rathaus Rauenberg
    (gemeinsame Abfahrt der Wieslocher Teilnehmer: 18.40 Uhr am Winzerkeller)
  • 30.9., 18 Uhr, move-Feierabendtour: Schleichwege in und um Wiesloch
  • 30.9., 18-21.30 Uhr, Fortsetzung Verkehrsforum, Rathaus Wiesloch
  • Spätsommerliche Grüße

    Ihre move-Steuerungsgruppe

    Wolfgang Widder
    Andrea Gärtner Frauke Hettinger