Bild_kopf
Move kürte zwei neue „Radler des Monats“

Archiv:

Move kürte zwei neue „Radler des Monats“

17. August 2009

Die Radler der Monate Juli und August sind: Brigitte Rothenhöfer und Eckhard Schröter

Schon als junges Mädchen fuhr die gebürtige Frauenweilerin Brigitte Rothenhöfer fast jede Strecke mit dem Rad: „Bei Wind und Wetter, Schnee und Eis ging es hoch zum Schulzentrum, oft 2x am Tag, weil wir mittags noch Arbeitsgemeinschaften hatten“. Man konnte länger ausschlafen und war schneller zuhause als die Busfahrer. „Und abends gings noch mit dem Akkordeon auf dem Gepäckträger in die Musikschule, die damals noch im Alten Rathaus war“. Heute ist die 49jährige in Baiertal und Wiesloch auch meist mit dem Rad unterwegs.

Durch die letztjährige move-Aktion „4 statt 5“ wurde sie angeregt, ihren Weg zur Arbeit von Baiertal zum Krankenhaus Schwetzingen im Sommer etwa einmal die Woche mit dem Rad zu absolvieren. Einmal traf sie dabei im Wald bei Walldorf eine junge Frau, verschwitzt und verkratzt, die sich ehrenamtlich für 4 Wochen als Forsthelferin engagierte und frisch gepflanzte Bäume von Gestrüpp und Unrat befreite. Das hat Brigitte Rothenhöfer besonders beeindruckt: „Solche Begegnungen hat man beim Autofahren einfach nicht“. Die Baiertalerin –Hobbies: Gärtnern und Brotbacken („Freitags auf dem Wieslocher Wochenmarkt!“) – genießt es beim Radfahren besonders, viel an der frischen Luft zu sein und sich zu entspannen – „und das Ausdauertraining ist auch nicht zu unterschätzen!“

Von April bis Anfang Oktober ist der 49jährige Eckhard Schröter hauptsächlich vom Wohnort zur Arbeitsstelle und zurück unterwegs. Viertel vor Sieben startet er in Dielheim, gegen Viertel vor Acht ist er in Schwetzingen. Es geht zunächst auf den Radweg nach Wiesloch, dann über den Hoschket-Kreisel, kurz vor Walldorf biegt er rechts ab, Radweg zum Flughafen Walldorf, ab dort am Ortsrand entlang Richtung Schwimmbad, hinter dem Schwimmbad entlang Richtung Sandhausen (Radweg unter der Bundesstrasse hindurch Richtung Sandhausen – Stadion), dort dann quer durch den Wald (Radweg) über die Autobahn Richtung Oftersheimer Golfplatz, an diesem entlang auf Wirtschaftswegen quer durch die Felder bis Anfang Oftersheim, ab hier dann quer durch Oftersheim (Hardtwaldring) bis Ortsbeginn Schwetzingen (Gewerbegebiet zwischen Oftersheim und Schwetzingen, Firma Pfaudler als grobe Richtung), Ziel ist die Carl-Benz-Strasse in diesem Gewerbegebiet. „Es sind mir dabei schon Füchse, junge Rehkitze und ein Dachs begegnet!“, freut sich der Wirtschaftsinformatiker, der sich als „sportlich ambitionierten Genussfahrer“ bezeichnet.

Schon als Jugendlicher war er mit Freunden ständig auf dem Rad unterwegs, sei es zum Schwimmen an diversen Baggerseen der Umgebung (sehr oft bis nach Ubstadt – Weiher – Langenbrücken, Mingolsheim – Forst), sei es auf ausgedehnteren Ferien-Campingfahrten. „Wir waren häufiger im Elsass (in Wissembourg zum Zelten) und ein paar Mal am Bodensee in Konstanz. Auch den Schwarzwald haben wir mal beradelt,“ erinnert er sich. Seit Jahren ist Schröter übrigens 2.Vorsitzender des Turnvereins in Dielheim. Weitere Hobbies: Faustball, Langlauf, Lesen.

Er schildert das Radfahren als “seelische Entspannung pur“. Woran sich der überzeugte move-Anhänger – er ist auch bei der Zusteiger- Mitnahme dabei – stört, das ist die „schlechte bis zum Teil gar nicht vorhandene Beschilderung in unserer Region – bei eigentlich sehr gutem Wegenetz: Bis ich zum ersten Mal die optimale Strecke nach Schwetzingen befahren konnte, musste ich auf Grund fehlender Beschilderung so manche Umwege und Falschfahrten in Kauf nehmen. Hier gibt es noch genügend Verbesserungspotential.“

Radlerin des Monats Juli: Brigitte Rothenhoefer

Radlerin des Monats Juli: Brigitte Rothenhoefer

Radler des Monats August: Eckhard Schröter

Radler des Monats August: Eckhard Schröter