Bild_kopf
move in Kürze

move in Kürze

Quelle: Dielheimer Mitteilungsblatt 8. Februar 2008

move steht für „MObilität bewahren – VErkehr sparen“. Ausgangspunkt ist die Stausituation in Altwiesloch; die Maßnahmen dienen aber der ganzen Region Wiesloch/Dielheim.

Bei der Auftakt-Veranstaltung im Altwieslocher Bürgerhaus, die rund 120 Interessierte besuchten, betonte Bürgermeister Weis, dass er den Nutzen des Projekts für die gesamte Region sieht; er wird auch persönlich an der „4 statt 5“-Kampagne teilnehmen (s.u.). Der Abend gab den Startschuss zu einigen wichtigen Bausteinen, über die hier gleich in ersten Stichworten berichtet werden soll.

1) Homepage
www.move21.de heißt die move-Adresse im Internet. Die meisten wichtigen Informationen über das Projekt finden sich dort. Um einige Beispiele zu nennen:
Sie finden hier Informationen zu den move-Bausteinen, wie der Fahrgemeinschaftsvermittlung MIFAZ (s.u.) und der in den Startlöchern befindlichen sogenannten „Zusteiger-Mitnahme“, die jeweils aktuellen Termine der Projektgruppen und andere interessante Beiträge.

2) „4 statt 5“ -startet
Über das ganze Jahr 2008 läuft die Kampagne „4 statt 5“. Ausgangspunkt für den Slogan war und ist der Gedanke, daß der morgendliche Stau in Altwiesloch allein dadurch zu beseitigen wäre, daß die beteiligten Autofahrer 1x die Woche nicht alleine mit dem Auto durch A. fahren, sondern z.B. eine Fahrgemeinschaft bilden, jemanden mitnehmen, mit dem Bus fahren, mit dem Rad fahren oder eine andere entsprechende Lösung für sich finden (je nach persönlichen Möglichkeiten); also nur 4x statt 5x alleine mit dem Auto unterwegs sind.
Da aber nicht nur in Altwiesloch, sondern auch in Dielheim und Wiesloch samt den jeweiligen Ortsteilen viel Verkehr herrscht – und dennoch in manchen Situationen eher wenige Angebote zu verzeichnen sind, wird „4 statt 5“ auf die ganze move-Region ausgedehnt und nicht auf die Altwieslocher Stausituation und deren „Linderung“ beschränkt.
Auf Teilnahmekarten kann jeder seinen eigenen Beitrag festlegen. Dazu gehören z.b. auch die Registrierung in der „MIFAZ“ (s.u.) oder die Teilnahme an der sogenannten Zusteiger-Mitnahme.
Die Karten sind in den Sparkassenfilialen und an anderen Orten zu erhalten, das ganze Jahr über. Sparkasse, VRN, Wieslochcard und die Wieslocher Fahrradhändler Bergmeier, Brand und Tari haben Preise für Verlosungen (April, Juli, November 2008) gestiftet, unter anderem einen i-pod, Fahrradhelme, Wiesloch-Card-Punkte und VRN-Tickets.
Auch online – über die move-Homepage – kann man an der Kampagne teilnehmen.

3) „MIFAZ“ eingerichtet
Ein Fahrgemeinschafts-Vermittlungs-Portal, das besonders „nahverkehrsfreundlich“ ist, gehörte von Anfang an zu den notwendigen move-Bausteinen. MIFAZ ist ein System, das schon in vielen Gemeinden seit einigen Jahren eingerichtet ist, nun auch in Wiesloch und Umgebung. Es lebt davon, von einem möglichst großen Anbieter- und Sucher-Kreis genutzt zu werden. Dafür wird move in den nächsten Monaten werben.

4) Zusteiger-Mitnahme
Für dieses System „seriösen Trampens“ ist es notwendig, sich im Internet zunächst registrieren zu lassen – das ist auf der move-Homepage bereits möglich. (www.move21.de). Der nächste Schritt – Abholen der Fahrzielschilder bzw. Ausweis und/oder Aufkleber bei einer der Sparkassenfilialen – sollte ab 20.2. möglich sein. Im Internet (s.o.) sind ausführlichere Informationen dazu verfügbar.

5) Das sind die bisher feststehenden move-Termine der nächsten Wochen:

11.2., 20 Uhr: Fahrradgruppe (Kontakt: Herr Leuthe, 84258)
12.2. 16 Uhr: ÖPNV-Gruppe (Kontakt: Frau Dr. Martens-Aly, T: 73585)
13.2., 20 Uhr: Projektgruppe Schulzentrum (Kontakt: Frau Schöner, T: 76197)
17.2., 20 Uhr: Autogruppe
18.2., 19.30 Uhr: Ortsteam Dielheim
19.2., 18.15 Uhr: Bahnhofsgruppe
21.2., 18.30 Uhr: Ortsteam Baiertal (Kontakt: Herr Markmann, T:982542)
22.2., 15-20 Uhr: Schulverkehrsworkshop (Kontakt: Frau Schöner, T: 76197)
23.2., 9-13 Uhr: Schulverkehrsworkshop

Nähere Informationen: 06222 50144 (Projektleiter Wolfgang Widder).