Bild_kopf
MoVe-Aktion: Individuelle Beleuchtung der Fahrräder / Sicherheit fährt vor

MoVe-Aktion: Individuelle Beleuchtung der Fahrräder / Sicherheit fährt vor

Die individuelle Beleuchtung von Rädern von Jugendlichen aus Wiesloch/Dielheim/Rauenbergsoll durch einen Zuschuss beim Kauf einer entsprechenden Anlage deutlich verbessert werden. Diese, auf die nächsten sechs Wochen begrenzte Aktion geht auch auf einen move-Impuls zurück.

Pressemitteilung der Stadt Wiesloch vom 13.10.08

MoVe-Aktion: Individuelle Beleuchtung der Fahrräder / Sicherheit fährt vor
Aktion auf den Zeitraum von 6 Wochen vom 20.10. – 28.11.2008

Ein Anliegen des Wieslocher Jugendgemeinderates ist die Verbesserung der Beleuchtungssituation der von vielen Schülerinnen und Schülern genutzten Radwege (Wiesloch-Dielheim, Wiesloch-Rauenberg, Baiertal-Schatthausen).

Nun machen „MOVE“ und die Stadtverwaltung Wiesloch einen ersten Schritt zur Verbesserung der Verkehrssicherheit von Kindern und Jugendlichen.

Die individuelle Beleuchtung der Räder soll deutlich verbessert werden und insbesondere jugendliche RadnutzerInnen durch einen Zuschuss beim Kauf einer entsprechenden Anlage ein Anreiz bieten.

Zusammen mit einem Vertreter des Jugendgemeinderates (Hakan Akpak), der Move- Arbeitsgruppe Radverkehr (Gotthelf Kern) und der Verwaltung (BM Erwin Leuthe) wurden bei örtlichen Händlern diverse Beleuchtungen besichtigt und danach Zuschusshöhen und Vergabekriterien festgelegt.
OB Schaidhammer hatte noch für dieses Jahr 1000 € an Zuschussvolumen aus dem Topf „Straßenbeleuchtung“ zugesagt.

Der Kreis der Zuschussberechtigten begrenzt sich auf Jugendliche in Ausbildung, also Schüler, Studenten und Azubis.

Dann wurde aufgrund der Angebote auf dem Markt festgelegt, dass eine zus-chussfähige Beleuchtung mindestens 20 Lux an Helligkeit aufweisen müsse.

Bei Nachweis des Wohn- und Ausbildungsortes sowie Vorlage der Quittung der gekauften Leuchten, wobei vom Radhändler bescheinigt werden muss, dass die Leuchten mindestens 20 Lux hat, soll ein einheitlicher Zuschuss von 20 € gewährt werden. Wenn der Wohn- oder Ausbildungsort auf den drei ausgewählten Strecken nicht in Wiesloch (also Dielheim oder Rauenberg) ist, beträgt der Zuschuss nur 10 €.

Die Berechtigten können den Zuschuss mit den entsprechenden Unterlagen (Personalausweis zum Nachweis Wohnort, Bescheinigung der Ausbildungsstätte und Quittung vom Fahrradhändler mit Bescheinigung von mindestens 20 Lux Leuchtstärke) beim Bürgerbüro der Stadt Wiesloch oder in den Ortsverwaltungen Baiertal und Schatthausen ausbezahlt bekommen, wobei die Aktion auf den Zeitraum von 6 Wochen vom 20.10. – 28.11.2008 beschränkt wird.