Bild_kopf
„Man ist super flexibel“ – CarSharing in Wiesloch

„Man ist super flexibel“ – CarSharing in Wiesloch

Seit mehr als 20 Jahren gibt es in Wiesloch CarSharing, aktuell sind zehn Fahrzeuge hier stationiert. move hat Nutzerinnen und Nutzer nach Ihren Erfahrungen befragt.
Frau W. ist vor einem Jahr nach dem Studium nach Wiesloch gezogen und wohnt im Bereich Münchäckerweg.

move: „Wie sind Sie zum CarSharing gekommen?“

W.:„Ich war mit Freunden in Schwäbisch Hall verabredet. Plötzlich war die Bahnstrecke gesperrt, den Ersatzbus habe ich verpasst und es war Samstag, die Autovermietungen hatten schon geschlossen. Da habe ich überlegt, dass es auch andere Lösungen geben muss. Im Internat habe ich das CarSharing-Angebot gefunden, und eine Woche später war ich schon als Nutzer registriert.“

„Ein eigenes Auto kam für Sie nicht in Frage?

„Das lohnt sich nicht. Ich fahre mit dem Fahrrad nach Walldorf zur Arbeit, und der öffentliche Verkehr ist hier auch gut ausgebaut. Ich stamme aus einer ländlichen Gegend, da hat jeder mindestens ein Auto. Aber in Wiesloch braucht man das nicht, es gibt doch so viele Alternativen.“

„Wie oft nutzen Sie CarSharing?“

„So 2-3 Mal pro Monat. Z.B. für einen Konzertbesuch in Frankfurt, oder spontan, wenn es mal ganz schnell gehen muss. Wenn meine Freundin anruft und ich muss dringend da hin, bin ich in innerhalb einer halben Stunde da. Das schaffe ich mit dem Zug nicht.“

„Das nächste Auto steht einen halben Kilometer entfernt, ist das nicht zu weit?“

„Überhaupt nicht. Ich bin positiv überrascht, dass es hier dieses Angebot gibt. Und bislang musste ich erst einmal auf ein Auto an einem anderen Stellplatz ausweichen.“

„Was gefällt Ihnen besonders am CarSharing?“

„Die CarSharing-App ist sehr komfortabel, damit kann ich das Auto sogar per Handy öffnen. Und man ist super flexibel. Für mich ist CarSharing sowieso das Konzept für die Zukunft.“

„Vielen Dank für das Gespräch.“

Informationen zum CarSharing in Wiesloch finden Sie hier.