Bild_kopf
Informationen zum Projekt „midkom“

Informationen zum Projekt „midkom“

Wiesloch. Diplom-Ingenieur Horst Benz ist Projektleiter des Mobilitätsprojekts „midkom“, das einige Parallelen zum Wiesloch-Dielheimer Projekt „move“ aufweist. Er informiert darüber am Donnerstag, 19. Juni, 19 Uhr, im Bürgerhaus Altwiesloch (wegen der Fußball-EM wurde die Veranstaltung eine halbe Stunde vorverlegt). In vier Gemeinden des Darmstädter Umlands wurden unterschiedliche Ansätze in einem übergreifenden, rein bedarfsorientierten und auf den innerkommunalen Bereich zugeschnittenen Konzept gebündelt. Die Angebote werden von einer eigens dafür entwickelten Leitstelle (eebbasiertes Leitsystem für alternative Bedienformen, WLAB) organisiert, gesteuert und abgerechnet. Eine weitere Innovation besteht darin, dass mehrere Kommunen gemeinsam diese Leitstelle bedienen und somit ihre Mobilitätsprobleme auch gemeinsam lösen können.

Darüber hinaus bietet „midkom“ auch immer die Möglichkeit, dass sich Dritte wie beispielsweise Einzelhändler oder Banken ebenfalls bedarfsorientiert an den Kosten der Kommunen für den Betrieb der Angebote beteiligen können.

Quelle: Rhein-Neckar-Zeitung vom 18.6.08