Bild_kopf
Gerhard König-Kurowski ist der move-Radler des Monats Oktober

Archiv:

Gerhard König-Kurowski ist der move-Radler des Monats Oktober

24. Oktober 2009

Gerhard König-Kurowski, Leiter der Wieslocher Stadtbibliothek, ist der move-Radler des Oktober 2009.

Gerhard König-Kurowski ist der move-Radler des Monats Oktober

Seit 1978 fährt er mit dem Rad zur Arbeit von Walldorf nach Wiesloch: „Da kommen sicher schon zwei Erdumrundungen zusammen inzwischen!“, meint der Leiter der Wieslocher Stadtbibliothek. Drei Räder hat er in dieser Zeit „verbraucht“, an vielleicht fünf Platten erinnert er sich. Dass es jetzt die „Unplattbaren“ gibt, die auch gelegentlichen Glassplittern in Bahnhofsnähe trotzen, erlebt er als schönen Fortschritt. Nur einen (folgenlosen) Unfall – er geriet an einen Gehwegbegrenzungspfosten – und zwei, drei kleinere Stürze auf Glatteis sind zu vermelden. Glatteis: „Ja, ich fahre bei jedem Wetter! Im Übrigen regnet es viel seltener, als die meisten meinen“. Gerhard König-Kurowski ist auch in der Freizeit begeisterter Radler, wie auch seine Frau Nele. Schwetzingen und Speyer, Germersheim und Odenheim nennt er als Ziele von Wochenendausflügen, der Darß (an der Ostsee) und die Elbe waren im Urlaub dran. Auch eine große Radtour mit dem Zelt an der Donau entlang ist ihm in bester Erinnerung. Eindrucksvoll: „Über diese dreißig Jahre konnte ich erleben, wie Wiesloch und Walldortf langsam aufeinander zu gewachsen sind“. Eine Radwegbrücke einige hundert Meter nördlich des Bahnhofs könnte das noch weiter voranbringen: Die Schulzentren der beiden Städte wären so deutlich schneller zu erreichen. Und für viele Wieslocher das Walldorfer Hallenbad!“

Gerhard König-Kurowski ist der move-Radler des Monats Oktober 09

Gerhard König-Kurowski ist der move-Radler des Monats Oktober 09