Bild_kopf
Fünf junge Dielheimer sind die move-Radler des Monats April

Archiv:

Fünf junge Dielheimer sind die move-Radler des Monats April

26. März 2009

Jeden Morgen um 7.20 Uhr treffen sich Niklas Kießling, Jannik Rehberger, Jan Haentjes, Nils Kyek und Jeremy Stadter am Dielheimer Kreisel Richtung Wiesloch, um gemeinsam zum Ottheinrich-Gymnasium zu fahren. Seit der 6. Klasse machen die Siebtklässler das, von März bis November, bei fast jedem Wetter. „Wir erzählen uns, was wir am Wochenende gemacht haben, oder, auf dem Rückweg, wie die Schule war, das macht einfach Spaß.“ Außer einem selbstverschuldeten kleinen Unfall auf dem Radweg bei der Jugendarrestanstalt – die Lenker hatten sich verkeilt – gab es eigentlich keine Probleme, wenn man davon absieht, dass sie manchmal schon ganz schön aufpassen müssen, weil immer wieder Autofahrer noch bei Rot über die Ampel rauschen. Selbstkritisch geben sie zu, dass sie auch schon „Mist gebaut“ haben. Ein LKW-Fahrer musste bremsen, weil einer von ihnen einen leicht provozierenden Schlenker machte… und schrie sie verständlicherweise heftig an. Den Täter wollen wir hier aber nicht preisgeben!

Die meisten der fünf Jugendlichen fahren auch in der Freizeit viel mit dem Rad, sei es Rennrad oder Mountain-Bike. Das MAXX-Ticket ist für sie unwirtschaftlich, es wird teilweise durch Einzelfahrkarten ersetzt. Im Winter bilden die Eltern zwei Fahrgemeinschaften, die gut organisiert sind, jede Familie fährt ein bis zweimal in der Woche. Fast das Schönste für unsere fünf „Radler des Monats“: Auf dem Rückweg einen Abstecher zur Eisdiele zu machen! Eine Gewohnheit, die sie pflegen…

Fünf junge Dielheimer sind die move-Radler des Monats April

Fünf junge Dielheimer sind die move-Radler des Monats April


Nicht auf dem Bild: Jeremy Stadter