Bild_kopf
Erfahrungen mit einem Pedelec: Der OB berichtet

Archiv:

Erfahrungen mit einem Pedelec: Der OB berichtet

13. August 2010

Auf Anregung von move hat der Wieslocher OB mit seiner Frau mit einem Fahrrad mit elektrischer Tretunterstützung, einem Pedelec, Erfahrungen gemacht. Lesen Sie mehr

Meine Frau und ich haben die beiden Fahrräder auf Anregung von move bzw. Herrn Widder für ein verlängertes Wochenende geliehen. Da die Zuschaltung des Elektromotors sehr einfach und unkompliziert ist, genügte eine kurze Einweisung.

Bereits auf die ersten paar Meter war das neue und angenehme Fahrgefühl spürbar. Man hatte das Gefühl, es würde jemand schieben. Das Gute dabei ist, dass der Motor nur mitläuft, solange man selbst in die Pedale tritt. Somit ist die motorische Unterstützung völlig ungefährlich.

Wir haben dann eine eintägige Tour in den Kraichgau unternommen. Vor allem bei den häufigen Bergstrecken zeigten sich die großen Vorteile des Pedelecs. Wo wir mit unseren herkömmlichen Rädern abgestiegen wären und geschoben hätten war es jetzt kein Problem hochzukommen.

Mir persönlich (FS) hat außerdem zugesagt, dass ich einen höheren Gang nutzen konnte und damit auch auf der Ebene oder bei geringen Steigungen wesentlich schneller vorwärts kam und dies ohne große Anstrengung. Damit lässt sich auch die unangenehme Begleiterscheinung, bei der Nutzung des Fahrrades abgekämpft und verschwitzt am Ziel anzukommen, vermeiden. Dies erleichtert die Nutzung des Rades auch für die Fahrt zum Arbeitsplatz oder zu Terminen.

Die Probefahrt hat uns begeistert und vollkommen überzeugt.

Patricia und Franz Schaidhammer