Bild_kopf
Ein ungewöhnliches Schulbus-Unternehmen geht in die nächste Runde

Ein ungewöhnliches Schulbus-Unternehmen geht in die nächste Runde

Weiterhin kann Gutes vom „Laufenden Schulbus“ berichtet werden. Die Wieslocher Woche bringt einen ausführlichen Bericht.

Der Laufbus zur Schule hat sich bestens bewährt. Zum Schuljahr 2010/2011 geht der „Laufbus“ nun in sein drittes Jahr.

Im Jahre 2007 begannen die Planungen für ein neues, unschlagbar preiswertes „Busunternehmen“ in unserer Stadt:

Eine move-Projektgruppe „Laufender Schulbus“ wurde gegründet und begann seine Planungen. Seit dem Herbst 2008 gehen nun Tag für Tag Grundschulkinder in Gruppen zu Fuß zur Schule. Für die Sicherheit sorgen erwachsene Begleitpersonen.

Die Idee des Schulbusses findet immer mehr Aufmerksamkeit.
Das Interesse an diesem Konzept nimmt immer mehr zu, und das mit gutem Grund:

Eltern und Umwelt werden entlastet, wenn immer mehr Kinder zu Fuß sicher begleitet zur Schule gehen als mit dem Eltern-Taxi gefahren zu werden. Wenn Kinder zu Fuß zur Schule gehen, schaffen diese Freiräume für die Eltern und tragen so zur Verkehrssicherheit bei, besonders vor unseren Schulen. Jede Autofahrt, die durch zu Fuß gehende Kinder ersetzt wird, erzeugt weniger Verkehr, ist energiesparend und vermindert die Luftverschmutzung und Lärmbelästigung. Aber noch wichtiger dabei ist die Tatsache, dass es Kindern Spass macht, gemeinsam mit anderen den Schulweg zurück zu legen, gerade in der heutigen Zeit des Bewegungsmangels. Mediziner beklagen zurecht Übergewicht, Bewegungsmangel und zu wenig Ausdauer bei Kindern. Kinder, die sich viel bewegen, können sich auch besser konzentrieren.

All diese Vorteile eines Schulweges zu Fuß führten also zur Gründung von drei Laufbuslinien in unserer Stadt. Pünktlich jeden Morgen, bei Wind und Wetter, erwartet eine Begleitperson die Kinder an der vereinbarten „Haltestelle“. Und dann geht es los. Unterwegs können an vereinbarten Stellen Kinder zusteigen“ und werden, wie beim normalen Bus mitgenommen. Auf diese Weise kommen also unsere Grundschüler täglich sicher zu ihrer Schule.

Die Initiatoren dieser Idee, Wolfgang Widder und Richard Ziehensack, haben in der zurückliegenden Zeit viele Mitstreiter unter den Eltern der Grundschüler gewonnen. Nur durch deren Mithilfe kann der„Laufbus“ erhalten werden. Denn ohne aktive Mitarbeit der Eltern läuft kein „Laufbus“.

Damit auch im neuen Schuljahr Kinder gut begleitet ihren Schulweg zurücklegen können, starten demnächst für alle Eltern der Schulanfänger verschiedene Informationsveranstaltungen.

Die Termine werden rechtzeitig über die Presse mitgeteilt.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an folgende Ansprechpartner:
Nicola Hackmann-Schlichter, Telefon: 54351 und Richard Ziehensack

Tel. 1068 oder info@move21.de bzw. www.move21.de

Veröffentlicht in der Wieslocher Woche vom 10.03.2010