Bild_kopf
Ein Schnellbus für Schatthausen

Ein Schnellbus für Schatthausen

Start ist am 15. Dezember

Wiesloch. (oé) Mit dem Start des Winterfahrplans am 15. Dezember soll zwischen Schatthausen und dem Bahnhof Wiesloch-Walldorf auch eine Schnellbus-Verbindung eingerichtet werden, die in der Vergangenheit immer wieder von ÖPNV-Nutzern gefordert worden war. Die neue Verbindung wird um 6.30 Uhr in Schatthausen an der neuen Haltestelle „Wasserschloss“ starten und um 6.55 Uhr den Bahnhof Wiesloch-Walldorf erreichen, pünktlich zur Ankunft des S-Bahnzuges um 7 Uhr. So erhofft man sich mehr Attraktivität für den ÖPNV im morgendlichen Berufsverkehr. Gegenüber dem regulären Linienbus gewinnt der Schnellbus sieben bis acht Minuten, indem er den direkten Weg durch Baiertal fährt, ohne die Schleife über die Lederschenstraße zu nehmen. Für den neuen Schnellbus wird ein schon bestehender Verstärkerkurs auf der Linie 707 genutzt, der bislang morgens zwischen dem Schillerpark in Wiesloch und dem Bahnhof verkehrte. Der Bus wird künftig schon in Schatthausen starten. Damit folgten Stadt und SEWG einem Vorschlag der „Move“-Arbeitsgruppe „Öffentlicher Verkehr“.

Von dem neuen Angebot unberührt bleibt der reguläre Kurs, der bislang um 6.18 Uhr beziehungsweise um 6.48 Uhr in Schatthausen an der Kirche startet. Ab 15. Dezember wird dieser Bus jeweils eine Minute früher ebenfalls am Wasserschloss in Schatthausen losfahren und auf seinem Weg durch Baiertal wie bisher die Schleife durch die Lederschenstraße nehmen. Nach Aussage von Bürgermeister Erwin Leuthe wird die Stadt zusammenmit der SWEG beobachten, wie der neue Schnellbus angenommen wird, und nach einem Jahr prüfen, ob gegebenenfalls weitere Kurse in Frage kommen.

Quelle: RNZ vom 17.10.08