Bild_kopf
Dr. Holger Bergdolt hilft mit, Autokilometer einzusparen

Archiv:

Dr. Holger Bergdolt hilft mit, Autokilometer einzusparen

15. November 2009

Kampagne „Wir sparen eine Million“:
Dr. Holger Bergdolt hilft mit, Autokilometer einzusparen

Frisch gekürtes Gemeinderats- und Kreistagsmitglied und überzeugter Wieslocher Arzt in Sachen „Gesundheits-Prävention“, Dr. Holger Bergdolt, hält move für ein wichtiges und besonderes Konzept. „Gerade das „Tag-ein-Tag-aus-Verhalten“ ist es, so der Mediziner, „das uns im Alltag Dinge oft unreflektiert tun lässt, deren Konsequenzen uns häufig nicht bewusst sind“. Deshalb macht er natürlich aus Überzeugung bei move mit. Häufig nimmt er Anhalter mit und benutzt vor allem in der Freizeit gerne das Fahrrad, auch wenn das Auto für seine tägliche Arbeit kaum ersetzbar ist. „Den schönen Kraichgau erkunden oder auf den Königstuhl mit dem Fahrrad fahren“, erklärt Dr. Bergdolt, „das hilft beim Abschalten und Auspowern vom Tagesstress.“ Zum Zeitpunkt dieses Gesprächs war das gerade unmöglich: Sein Rad war kurz zuvor gestohlen worden. „ich warte noch, ob es wieder auftaucht“. Lange Strecken zwischen Großstädten fahre er inzwischen nicht mehr mit dem Auto, sondern nehme lieber den Zug, auch, um noch nebenbei die Zeit zum Abarbeiten von Akten zu nutzen. „Da spare ich schon Autofahrten ein, auch wenn ich die gesamte Kilometerzahl nicht genau beziffern kann“.

Dabei macht er keinen Hehl daraus, dass er durchaus auch gerne mit dem Auto unterwegs ist. Dass Ihm das Konzept von move gefalle, das zu einem „Umdenken“ oder zumindest zu einem „Bewußt-Werden“ beitrage in Sachen Verkehr und Umwelt, sei nur logisch. Schließlich sei auch er mit dem von ihm initiierten Verein „Gesundheitsraum Wiesloch-Walldorf“ (GeWiWa e.V.) von der Idee überzeugt, dass es die vielen kleinen unnötigen Verhaltensweisen tagtäglich sind, die es zu ändern gilt, da diese letztlich z. B. auch für 80 % der Krankheiten verantwortlich seien. „Wir haben es in der Hand, die Umwelt und uns zu schützen“, erklärt Dr. Bergdolt weiter, „wenn wir bereit sind, an der ein oder anderen Stelle auch mal umzudenken und anders zu handeln als gewöhnlich.“

Das Gespräch führte Jacqueline Erck-Frank

Nähere Informationen zur move-Kampagne „Wir sparen eine Million“ finden sich unter www.move21.de/wirspareneinmillion