Bild_kopf
Der „Schulbus“ ohne Räder funktioniert

Der „Schulbus“ ohne Räder funktioniert

Move-Projektgruppe zieht positive Bilanz des „Laufenden Schulbusses“ – Angebot soll verbessert werden

Wiesloch. Vor gut einem Jahr begannen die Planungen für ein neues, unschlagbar preiswertes „Busunternehmen“ in Wiesloch: Im Rahmen des Verkehrsprojektes „Move“ (Mobilität bewahren – Verkehr sparen) wurde die Projektgruppe „Laufender Schulbus“ gegründet und begann ihre Planungen. Seit dem Herbst 2008 gehen Tag für Tag Grundschulkinder in Gruppen zu Fuß zur Schule – und zwar auf drei Linien. Für die Sicherheit sorgen erwachsene Begleitpersonen. Was seitdem an der Schillerschule und der Maria-Sibylla-Merianschule entstand, soll zu Beginn des kommenden Schuljahres weitergeführt und verbessert werden.

Die Idee des Schulbusses findet der Projektgruppe zufolge immer mehr Aufmerksamkeit. Das Interesse an diesem Konzept nehme zu, und das mit gutem Grund: „Eltern und Umwelt werden entlastet, wenn immer mehr Kinder zu Fuß sicher begleitet zur Schule gehen, statt mit dem Eltern-Taxi gefahren zu werden“, schreibt die Projektgruppe in einer Presseerklärung. Jede eingesparte Autofahrt, so die Idee, verringert den Verkehr, vermindert die Luftverschmutzung und verschafft den Eltern mehr Freiräume.

Aber noch wichtiger ist nach Meinung der Projektgruppe die Tatsache, dass es Kindern Spaß macht, gemeinsam mit anderen den Schulweg zurückzulegen, gerade in der heutigen Zeit des Bewegungsmangels. Mediziner beklagten zu Recht Übergewicht, Bewegungsmangel und zu wenig Ausdauer bei Kindern. Kinder, die sich viel bewegten, könnten sich auch besser konzentrieren.

Und wie funktioniert das Ganze?
Pünktlich jeden Morgen, bei Wind und Wetter, erwartet eine Begleitperson die Kinder an der vereinbarten „Haltestelle“. Und dann geht es los. Unterwegs können an vereinbarten Stellen Kinder „zusteigen“ und werden, wie beim normalen Bus, mitgenommen. Auf diese Weise kommen die Grundschüler täglich sicher zu ihrer Schule. Nicola Hackmann-Schlichter (eine Busbegleiterin) meint: „So können Kinder untereinander auch Kontakte knüpfen, sich ausquatschen und die Bewegung an der frischen Luft macht sie schon fit für die Schule.“

Damit dies auch zum neuen Schuljahr wieder so sein kann, treffen sich alle Interessierten am „Schulbus“ zu einem ersten Treffen am Donnerstag, 23. April, um 20 Uhr im Rathaus Wiesloch, Zimmer 116. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Info: Richard Ziehensack, Telefon 10 68, und Jürgen Grimm, Telefon 5 17 70.

Quelle: RNZ vom 21.04.09

090421-rnz-walking-bus

090421-rnz-walking-bus